Formuladiäten: Vor- und Nachteile sowie Variationen der Abnahme mit Eiweißdrinks

Erbeer-Milchshake (c) Florentine / pixelio.de / www.pixelio.de/media/160272

„Ab morgen nehme ich ab!“

Der Hosenbund quetscht sich inzwischen beim Sitzen schmerzhaft in das Bauchfett. Das Treppenlaufen ist mit immer lauteren Schnaufgeräuschen verbunden und man fühlt sich plötzlich unattraktiv.

„Wie kann ich schnell und einfach Gewicht verlieren?“

Da versprechen gerade die Formuladiäten mit ihren eiweißhaltigen Getränken, Riegeln, Pulver, Puddings oder Suppen rapide Erfolge ohne die unangenehmen Hungerattacken. Es werden verschiedene Formuladiät-Produkte angeboten, wie Bionorm, Slimfast, Herbalife, BCM, Modifast oder Almased. Ihnen allen liegt dasselbe Prinzip zu Grunde: Einzelne oder auch alle der drei täglichen Mahlzeiten werden durch drei bis fünf der hoch eiweißhaltigen Produkte ersetzt. Sie sind kalorienarm, enthalten jedoch die wichtigen Vitamine und Nährstoffe, wie Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate in einer gesetzlich vorgeschriebenen Menge. Somit sollen Unterversorgungen des Körpers vermieden werden. Durch die erhebliche Reduzierung der täglichen Kalorienmenge wird eine schnelle Abnahme möglich.

„Für wen sind Formuladiäten geeignet?“

Diese Diätform ist vor allem für diejenige geeignet, die sich unterwegs, im Büro oder zuhause eine schnelle Verfügbarkeit und Zubereitung der Diätkost wünschen oder wenig Zeit zum aufwändigen Kochen finden. Auch das lästige Zählen von Kalorien, Punkten oder Fetten entfällt. Weiterhin kann das appetitanregende und verführerische Kochen und Einkaufen in der Abnahmephase umgangen werden. Der hohe Eiweißgehalt sorgt zudem für die Verminderung des Hungergefühls und verringert den Muskelabbau im Körper während der Diätphase. Da die täglich zugeführte Kalorienmenge je nach Formuladiät auf 800 bis 1200 Kalorien reduziert wird, ist eine rapide Abnahme von 0,5 bis 2 Kilos vor allem am Anfang ist wahrscheinlich. Diese Formula-Eiweißdiäten sind insbesondere für sehr stark übergewichtige Patienten geeignet, um erst einmal schnell Gewicht zu verlieren und die gesundheitlichen Beschwerden zu lindern. Solch eine „Fastendiät“ sollte unter medizinischer Aufsicht durchgeführt werden.

„Hat diese Formuladiät mit ihren Eiweißdrinks auch Nachteile?“

Die Nachteile einer solchen Diätform sind schon in den ersten Tagen zu bemerken: Die Drinks, Puddings, Riegel oder Suppen werden trotz unterschiedlich angebotener Geschmacksrichtungen sehr eintönig und schmecken teilweise ein wenig künstlich. Zudem fehlt das Kauen, das durch ein erhöhtes Trinken und vermehrter Toilettenbesuch abgelöst wird. Anfänglich auftretende Kopfschmerzenb sind nicht ungewöhnlich. Sie sind Folgen der Entgiftung des Körpers. Das größte Problem an Formuladiäten ist in der Regel das Nichttrainieren von verändertem Essverhalten. Wenn jemand aus Trauer, Einsamkeit, Liebeskummer, Langeweile, Stress, Überforderung, Freude oder Enttäuschung isst, so wird er dies nach der Abnahme mit den Eiweißdrinks höchstwahrscheinlich auch weiterhin tun. Zudem muss sich der Stoffwechsel des Körpers erst wieder an eine höhere Kalorienmenge gewöhnen, die eine Nahrungsumstellung erfordert. Somit droht dem erfolgreichen „Fastenden“ nach Erreichen seines Wunschgewichtes der „Jo-Jo-Effekt“: die schnelle Gewichtszunahme. Um gesundheitliche Risiken im Einzelfall zu vermeiden, sollten vor dem Fasten mit einer Formuladiät ein Arzt aufgesucht werden.

„Eiweißdrinks sind für mich ideal, um abzunehmen. Wie kann ich den Jo-Jo-Effekt umgehen?“

Nach Erreichung des Zielgewichtes sollte eine Stabilisierung des Gewichtes mit einer entsprechenden Ernährungsumstellung erfolgen. Regelmäßige Bewegung würde die gesunde und schlanke Lebensweise ebenfalls positiv unterstützen. Hinweise, wie diese Veränderungen der Verhaltenweisen aussehen könnten, werden auf den Webseiten oder in den Packungsbeilagen der Formuladiätprodukte vorgestellt. Dennoch dauert es viele Monate und noch mehr Disziplin, bis sich eine festgetretene Gewohnheit dauerhaft ändern lässt. Z ur Hilfestellung und Unterstützung werden Formuladiäten in mehrmonatigen bis einjährigen Kompaktprogrammen unter ärztlicher Aufsicht angeboten, wie Optifast oder FormMed. Auch Formuladiäten, in denen nur ein oder zwei der täglichen Mahlzeiten durch Eiweißprodukte ersetzt werden, erzielen guten Abnahmen: beispielsweise BCM (auch als Gruppenabnahme möglich) oder Almased.

„OK, ich habe mich für meine persönliche Formuladiät entschieden!“

  • Ich mache vier Wochen eine Formuladiät.
  • Danach werde ich dann die behutsame Umstellung auf eine gesunde Mischkost durchführen.
  • Zur Unterstützung schließe ich mich eine Gruppe an.
  • Ich steigere meine tägliche Bewegung und meine Sportaktivitäten.
  • Auf jeden Fall werde ich meinen Arzt vor meine Abnahme und dem Fasten mit einer Formuladiät aufsuchen und mir sein OK dazu abholen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.