Neuer Schicksalroman: „Zur Not stelle ich mich tot: Der Weg einer Frau herein in und heraus aus der Angst- und Panikerkrankung“

Nach einer langen Zeit der Stille als Autorin konnte ich letzte Woche  meinen Schicksalroman über Angst- und Panikerkrankungen einer Frau, sowie ihren Weg herein und heraus aus dieser psychischen Erkankung, veröffentlichen. Die Recherchen nahmen dieses Mal eindeutig die meiste Zeit in Anspruch, waren jedoch auch äußerst interessant. Ich staunte immer wieder darüber, wie stark noch unsere Instinkte sind und wie sehr unser Körper nahezu eigenständig auf uns aufpasst.

Momentan ist mein Roman nur im Kindle-Format als E-Book erhältlich. Ich plane jedoch in Kürze auch eine Taschenbuchausgabe.

Hier eine kleine Einführung:

„Man kann alles erreichen, wenn man sich nur intensiv genug darum bemüht!“ Tanja entdeckt nach Ausbruch ihrer psychischen Panik- und Angsterkrankung, dass dieses jahrelange Lebensmotto von ihr keinesfalls unüberlegt verfolgt werden sollte. Quälende, unkontrollierbare Drehschwindelanfälle nach dem instinktgesteuerten Überlebensmotto: „Zur Not stelle ich mich tot“ zwingen Tanja zu einer Therapie. Sie lernt, dass sie die ungesunden, privaten und beruflichen Lebensumstände, an denen Sie zuvor unbedingt festhalten wollte, ändern muss. Ihr tatkräftiger, erfolgreicher und attraktiver Lebenspartner Julian ist von Tanjas „psychischer Schwäche“ und ihren geplanten Veränderungen jedoch gar nicht begeistert. Leider ist er nicht der Einzige, der ihr riesige Steine in den Weg legt…

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre / Eure Gabi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.